Jens Fromm

Mit der Verpflichtung von Jens Fromm gelang den Verantwortlichen der FV Gemünden/Seifriedsburg ein Coup. Mit Thorsten Legedza spielte der Mittelfeldmotor zusammen in der Landesliga beim TSV Karlburg, wo sich auch eine enge Freundschaft der beiden entwickelte. Der aus Hundsbach stammende Techniker stieg 2012 mit Karlburg von der Bezirksoberliga in die Landesliga auf und spielte dort weitere zwei Jahre. Danach wechselte er mit Trainer Thomas Kaiser zusammen in den Schweinfurter Kreis, wo er erfolgreich beim TSV Essleben/DJK Rieden in der Kreisliga auflief. Sein Ehrgeiz aber packte ihn nochmals und er schloss sich der Turngemeinde Höchberg an, wo er nochmals 31 Spiele absolvierte. Wie auch in Karlburg und Essleben verstand es Fromm wie kaum ein zweiter ein Spiel aus dem Mittelfeld heraus zu lenken und für Balance im Spiel zu sorgen. Lautstarke Kommandos und eine immens effektive Zweikampfführung machten ihn zu einem der wertvollsten Spieler in seinen jeweiligen Teams. Eigentlich wollte Fromm 2017 aus körperlichen, privaten und beruflichen Gründen seine Schuhe an den Nagel hängen, doch schon im Spätsommer 2017 trainierte er nach Kontaktaufnahme von Legedza in Gemünden und Seifriedsburg mit und fand Gefallen an der jungen, entwicklungsfähigen Mannschaft. Die Entscheidung fiel dann im Winter und Fromm stieg als Spielertrainer neben Legedza für mindestens eineinhalb Jahre bei der FVGS ein. Nach Abbruch der "Corona-Saison" 2019/21 stand die FVGS und stieg mit Fromm in die Bezirksliga auf.