Thorsten Legedza

Thorsten begann das Kicken beim ESV Bavaria Gemünden, einem der beiden Stammvereine der FVGS. Schon früh wurde sein Torwarttalent erkannt. Daher wechselte er in der C-Jugend zum damals höherklassigeren TSV Lohr, bei der er auch die B-Jugend absolvierte. 1998 kehrte zum ESV zurück, spielte ein Jahr A-Jugend und wurde dann "freigemacht", so dass er schon in der Herrenmannschaft eingesetzt werden konnte. Nach erfolgreichen Kreisliga-Jahren um die Jahrtausendwende stieg er 2002 mit dem ESV in die Bezirksliga auf. Nach dem Abstieg blieb er Gemünden treu und wurde auch Stammkeeper der neuen FVGS. Nach zwei Jahren wollte er es nochmals wissen und wechselte zur Saison 2009/2010 zum TSV Karlburg in die Bezirksoberliga. Bald darauf stieg er zum Stammkeeper und zu einem der besten Keeper des Landkreises auf. Er spielt mit dem TSV lange in der Spitzengruppe der BOL und später in der Landesliga Nordwest mit. 2014 kehrte er schließlich aus privaten und beruflichen Gründen zur FV zurück und agierte als Standby-Keeper, ehe er 2015 zusammen mit Thomas Ködel das Zepter der FVGS übernahm. Das Trainerduo stablisierte das Team und brachte es taktisch wieder auf Vordermann. Zudem mussten die beiden die Abgänge wichtiger Spieler wie Christian Mathea, Christopher Müller, Marcel Tuchenhagen und Markus Mjalov verkraften und die Mannschaft dementsprechend umbauen. Nachdem man im ersten Jahr um den Klassenerhalt bangen musste, geriet man in der vergangenen Saison nie in Gefahr und schnupperte sogar zwischenzeitlich an den Aufstiegsrängen. Seit dieser Saison ist Thorsten alleine für die Mannschaft verantwortlich.

Philipp Ködel

Philipp "Billy" Ködel ist trotz seiner noch jungen Jahre schon ein ESV-Urgestein, der seit seiner Jugend für den ESV und die FVGS spielte. Schon als U19-Spieler kam er dreimal bei den Herren zum Einsatz. Danach startete er in der zweiten Mannschaft durch und wurde zu einer Konstanten im Spiel der Reserve. Zunächst lief er als Feldspieler auf, wechselte aber dann auf Grund des Personalmangels ins Tor. Im Abstiegsjahr fiel Philipp verletzungsbedingt lange aus, so dass er nur neun Spiele absolvieren konnte. Dann stieg er aber unter Steffen Legedza souverän wieder auf und stabilisierte das Team wieder als Mittelfeldspieler, nachdem mit Marcel Jamil ein Jugendkeeper nachgerückt war.

Mittlerweile ist Philipp Rekordspieler der zweiten Mannschaft. Mit 136 Spielen hat er 13 Spiele mehr absolviert als Thomas Hofmann (mittlerweile FC Gössenheim). Ob dieser Zahl noch ein paar hinzukommen, wird sich zeigen. Denn zur neuen Runde hat sich Philipp beruflich verändert, so dass ihm die Zeit für das Training fehlt. Er stellt sich aber ab sofort als Betreuer der ersten Mannschaft zur Verfügung.

"Billy" ist seit 2013 in der Abteilungsleitung des ESV Gemünden aktiv. Zunächst war er Schriftführer und koordinierte später zusammen mit Jürgen Blam das Mähteam. Diesem gehört er auch heute noch an.