22.09.2020 | Die U19 der FVGS ist glänzend in die Saison gestartet und hat den Konkurrente aus Steinfeld und Hausen/Rohrbach mit 6:0 in die Schranken verwiesen. Die Gäste versuchten zu Spielbeginn, aggressiv anzulaufen und die FVGS zu Fehler zu zwingen. Damit hatte man kleinere Probleme, ohne das Keeper Florian Steinhauer ernsthaft eingreifen musste.

Da die Steinfelder sehr hoch verteidigten, versuchte man den Ball auch immer wieder in die freien Räume zu chippen, doch zunächst ohne Erfolg. Die individuelle Klasse von Albin Maloku war es dann, die die FVGS in Führung brachte. Der Stürmer sprintete zwischen Abwehrspieler und Torwart der Gäste und köpfte den Ball über den Schlussmann. Kurz vor der Pause entwischte er seinem Gegenspieler erneut und schob zum 2:0 ein.

Nach dem Wechsel war den Gäste ihr kraftraubender Stil der ersten Halbzeit deutlich anzumerken. Das Verschieben klappte nicht mehr wie gewünscht, so dass die FVGS mehr Räume hatte. Zudem konnte man mit Christian Schieber und Bujar Rulani nochmals zwei starke Offensivspieler bringen, die das Angriffsspiel belebten. Zunächst aber war Maloku wieder zu schnell für die Steinfelder und er markierte seinen dritten Treffer. Ein Fernschuss-Kracher von Schieber und ein Abstauber von Rulani sorgten für den mehr als verdienten Endstand.