Aller Anfang ist schwer! Jakob Schulz holt bei seinem Debüt als Spielertrainer der zweiten Mannschaft ein mageres 0:0 gegen die Reserve der DJK Wombach. Urlaubsbedingt fehlten zahlreiche Spieler, so dass Jascha Zügner reaktiviert und auf U19-Akteur Felix Seltsam zurückgegriffen werden musste. Aus dem Kader der Kreisliga-Elf wirkten Johannes Scholz und Sami Tarabeh mit.

Beide Mannschaften taten sich sichtlich schwer und hatten Mängel im Passspiele. Die Gäste versteckten sich keineswegs und spielten munter nach vorne. Vor dem Spiel war die DJK eher als Außenseiter gesehen worden. Die FVGS war zwar spielbestimmend, hatte aber kaum Chancen. Nach dem Wechsel wurde das Spiel munterer. Joker Felix Seltsam hatte die größte Chance für die FVGS, als er Torwart Mann bereits umspielt hatte, dann aber nur das Außennetz traf. Coach Schulz versuchte sich an einem Freistoß und verfehlte das Tor nur knapp. Mitte der zweiten Halbzeit aber kippte die Partie. Wombach wurde immer stärker und bereitete der FVGS-Defensive gehörige Probleme. Mehrfach war man mit Fortuna im Bunde bzw. musste sich auf den starken Rückhalt Philipp Ködel verlassen. So auch, als er glänzend zweimal gegen Tony Martinho parierte, der einen von Fabian Sichling verursachten Foulelfmeter weder im ersten noch im zweiten Versuch im Kasten unterbringen konnte. Ködel parierte zweimal mit dem Fuß. Der FVGS schien die Luft auszugehen, so dass man am Ende mit dem 0:0 zufrieden sein musste, auch wenn man sich den Saisonstart sicher etwas anders vorgestellt hatte.