Kreisliga 2 Würzburg - 15. Spieltag

Deutlich unter Wert geschlagen

FV macht zu viele Fehler, um zu punkten

1:5 - klare Verhältnisse also in Gemünden. Von wegen! Die FV war über weiter Strecken mindestens ebenbürtig und hatte phasenweise sogar die klar besseren Chancen. Doch die Gäste waren abgebrüht und zeigten der Heimelf, wie man effektiv Fußball spielt. Die langen Unterzahl tat ihr übriges, so dass man in der Schlussphase deutlich zu hoch verlor.

Zwei fast identitsche Gegentore

Die Voraussetzungen waren für beide Teams nicht rosig, denn die A-Klassen-Teams hatten den Platz zuvor mächtig umgegraben. Dennoch legten beide Teams ordentlich los. Vor allem die FV war von Beginn an hellwach. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hatte Kapitän Tim Strohmenger die schnelle Führung auf dem Fuß, doch sein Linksschuss strich um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei.

Schnell wurde aber klar, was die Gäste den Hausherren voraus hatten. Individuelle Klasse und eiskalte Chancenverwertung. In der ersten halben Stunde unterliefen der Legedza-Elf deutlich zu viele Fouls in 16er-Nähe und Ecken. In Reihen der Hettstädter steht mit Mark Urkom der mit Abstand beste Freistoßschütze, was er auch gleich unter Beweis stellte. Aus relativ spitzem Winkel schoss er einen Freistoß herrlich ins Mauereck. Für Keeper Herbert war da nur wenig zu machen.

Knapp 10 Minuten später gab es an fast derselben Stelle schon wieder Freistoß für die SG. Tobias Müller hatte den sich aus dem Strafraum hinausbewegenenden Cichon gemeinsam mit Jan Vogt zu Fall gebracht und sah dafür Gelb. Urkom schoss dieses Mal auf das lange Eck. Herbert machte einen Schritt ins kurze, stieg dann hoch und griff neben den Ball, so dass der Schuss im langen Eck einschlug. Sehr ärgerlich, wie der Gast aus zwei Standards zwei Tore machte.

Aus dem Spiel heraus war die FV aber mindestens ebenbürtig. Trotz schwieriger Verhältnisse spielte sich die FV vor allem über den linken Flügel immer wieder in Tornähe, doch oft fehlte der letzte Pass bzw. der Abnehmer im Sturmzentrum. Nach einer weiteren Urkom-Chance per Fernschuss hätte die FV den Anschlusstreffer erzielen können. Mjalov setzte zu einem Solo an und bediente den gestarteten Strohmenger, der allerdings etwas in Rücklag mit links drüber schoss.

Kurz nachdem Ali Ceylan die Chance auf das 0:3 vergeben hatte - er schoss per Schrägschuss links vorbei, hätte Mjalov verkürzen können. Wieder lief der Angriff über links. Strohmenger legte von der Grundlinie zurück und Mjalov versuchte per Flachschuss Oliver Weippert im Tor der Gäste zu überwinden. Doch der Keeper war schnell unten und konnte parieren.

Was die SG der Heimelf voraushatte, war also eine gewisse Kaltschnäuzigkeit und einen exzellenten Freistoßschützen. Man merkte aber, dass die FV längst noch nicht geschlagen war, weil man gut im Spiel war.

Schneller Platzverweis verringert Chancen dramatisch

Leider wurde der Offensivmut der FV nach dem Wechsel jäh gebremst. Bereits verwarnt beging Tobias Müller im Mittelfeld ein etwas tölpelhaftes Foul, so dass Schiri Volkmann den Routinier mit Gelb-Rot vom Platz schickte. Gegen die ausgefuchste Gästeelf war das natürlich ein kaum auszugleichender Nackenschlag.

Bemerkenswert aber, wie die FV dennoch diszipliniert dagegen und sich im Spiel hielt. Hettstadt ließ in dieser Phase die Konsequenz vermissen. Ein drittes Gegentor hätte der FV den Garaus gemacht. Doch die Elf von Steffen Rögele wurde nun etwas nachlässig. Nach etwas mehr als einer Stunde holte sich die FV den verdienten Lohn ab. Christian Stich spielte Markus Mjalov an, der nach einem kurzen Solo schön auf Tim Strohmenger durchsteckte. Der zuletzt erfolglose Sturmführer hatte dieses Mal Glück. Denn sein Schuss prallte an den rechten Innenpfosten und von dort ins Tor.

Die FV war nun zurück im Spiel und spielte auf den Ausgleich. Die SG war kurzzeitig aus dem Konzept, schlug aber im Stile einer Klasseelf zurück, leider wieder unter gütiger Mithilfer der FVGS. Ein Eckball wurde lang auf Lukas Cichon gezogen, dieser lupfte den Ball zurück vor das Tor, wo Keeper Herbert am Ball vorbeiboxte und Benedikt Wild mit seinem ersten Saisontor den alten Abstand wieder herstellte. In Unterzahl war dieser Nackenschlag letztlich zuviel für die FV.

Zwar gab man sich in den letzten 20 Minuten nicht auf und hatte durch Philipp Malin (Linkschuss knapp am Tor vorbei) und Markus Mjalov (scheiterte knapp an Weippert) große Chancen nochmals heranzukommen, doch die Tore machte SG. Ceylan bei einem Konter, als er den Ball an Herbert vorbeispitzelte und dann ins leere Tor schob und Joker Sahinkaya schossen den Sieg in eine Höhe, die dem Spielverlauf in keinster Weise entsprach. Auf Grund der Reife geht der Sieg der Gäste in Ordnung, eigentlich aber maximal mit einem Tor Unterschied.

Startaufstellung

  FVGS
  SG Hettstadt
1 Florian Herbert 1 Oliver Weippert
2 Edgard Sack 2 Herbert Munzert
3 Tobias Müller 3 Florian Sauer
4 Florian Buki 4 Benedikt Wald
5 Jan Vogt 5 Steffen Rögele
6 Christian Stich 6 Sebastian Schebler
7 Sebastian Kleespies 7 Michael Schaupp (C)
8 Artur Jurkin 8 Jonas Hörner
9 Timo Weickert 9 Ali Ceylan
10 Markus Mjalov 10 Mark Urkom
11 Tim Strohmenger (C) 11 Lukas Cichon

 Auswechselbank

  FVGS
  SG Hettstadt
12 Lukas Ditterich 12 David Mödl
13 Jens Rosenkranz 13 Mehmet Sahinkaya
14 Johannes Scholz 14 Tilman Fischer
15 Philip Legedza 15 Tilman Lorey
16 Philipp Malin    

Wechsel

  FVGS
   
61. Lukas Ditterich für Jan Vogt
61. Jens Rosenkranz für Edgard Sack
77. Philipp Malin für Christian Stich
  SG Hettstadt
   
51. David Mödl für Jonas Hörner
66. Mehmet Sahinkaya für Sebastian Schebler

Tore

  Tore   Vorarbeit
0:1 Mark Urkom 8. -
0:2 Mark Urkom 17. -
1:2 Tim Strohmenger 63. (Markus Mjalov)
1:3 Benedikt Wald 70. (Lukas Cichon)
1:4 Ali Ceylan 82. (Mark Urkom)
1:5 Mehmet Sahinkaya 89. (Lukas Cichon)

Gelbe Karten

  FVGS
  SG Hettstadt
18. Tobias Müller 45. Ali Ceylan
25. Tim Strohmenger 68. Michael Schaupp
65. Artur Jurkin    
84. Markus Mjalov    

 

Spielort: Gemünden

Schiedsrichter: Stefan Volkmann

Zuschauer: 70

Kreisliga-Tabelle

    Sp. Diff. Pkt.
 1.  Hettstadt 22 41 60
 2.  Maidbronn 22 38 52
3.  Retzbach 21 77 51
4.  Helmstadt 24 16 38
5.  Karlburg 2 23 -2 36
6.  FVGS 22 23 35
 7.  Lohr 20 10 31
 8.  Birkenfeld 22 0 30
 9.  Altfeld 23 -23 26
10.  Steinfeld 22 -21 25
11.  Esselbach 21 -8 24
12.  Retzstadt 23 -27 20
13.  Erlenbach 23 -36 16
14.  M'heidenfeld 22 -42 16
15.  Partenstein 22 -46 11

 

FV-Torschützen

    Tore
1.  Markus Mjalov
16
2.  Artur Jurkin
13
3.  Tim Strohmenger
12
4.  Jens Rosenkranz
3
   Jan Vogt
3
6.  Lukas Lutz
2
   Timo Weickert
2
   Christian Stich 2
8.  Florian Buki
1
   Jens Fromm 1
   Sebastian Kleespies
1
   Philip Legedza
1