Spieltermine

So, 27.08.17 13:00 Uhr - 14:45 Uhr
2. ST / AK: SV Neustadt-Erlach (H)
So, 27.08.17 15:00 Uhr - 16:45 Uhr
4. ST / KL: SV Altfeld (H)
So, 27.08.17 17:00 Uhr - 18:45 Uhr
2. ST / BK: FC Germania Karsbach II (H)
Do, 31.08.17 18:30 Uhr - 20:15 Uhr
U19: JFG Nordspessart (A)
So, 03.09.17 15:00 Uhr - 16:45 Uhr
5. ST / KL: FV 05 Helmstadt (A)
So, 03.09.17 15:00 Uhr - 16:45 Uhr
3. ST / AK: SV Rodenbach (A)

Vorbereitungsspiel

Kantersieg mit Startschwierigkeiten

FV braucht 30 Minuten um warm zu werden

Auch der zweite Kreisklassist wurde deutlich bezwungen. Nach schwacher erster halber Stunde schenkte man dem FV Langenprozelten/Neuendorf sechs Stück ein. Wie schon gegen den FC Gössenheim wäre auch hier noch ein höheres Ergebnis möglich gewesen. Unter anderem verschoss die Legedza-Elf noch einen Elfer.

Rosenkranz-Kopfball als Dosenöffner

Die zahlreichen Gemündener Zuschauer erwarteten nach dem überzeugenden Kantersieg in Gössenheim einiges von der jungen FVGS. Doch in den ersten 30 Minuten lieferte die Elf von Thorsten Legedza eine enttäuschende Leistung ab.

Beim Adelsberger Sportfest und Temperaturen jenseits der 30 Grad tat sich der Kreisligist gegen die robusten Stadtrivalen schwer in die Gänge zu kommen. In der so gelobten Offensive ging zunächst einmal gar nichts. Zudem war die FV in der Defensive gebunden, weil der FV LaNeu munter drauf los spielte und auch ein paar Chancen hatte. Eine Führung für den Kreisklassisten wäre nicht unverdient gewesen.

Erst nach 30 Minuten schien der Favorit trotz der tropischen Temperaturen warm zu werden. Erste Kombinationen führten bis vor das Tor von Matthias Egert, doch noch fehlte die Präzision im Abschluss. Ein Standard musste dann herhalten um die Führung zu erarbeiten. Artur Jurkin brauchte einen Eckball punktgenau vor das Tor, wo Jens Rosenkranz gutes Timing bewies und sicher einköpfte. Das Tor war der Dosenöffner der Partie, denn von nun an hatte Gemünden/Seifriedsburg Ball und Gegner im Griff.

Etwas glücklich fiel noch vor der Pause der zweite Treffer. FVGS-Keeper Herbert fing den Ball wohl vor seinem Strafraum mit den Händen ab und sprang dann in den 16er. Der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Die protestierenden Langenprozeltener vergaßen die Defensivaufgaben und die FVGS fuhr einen blitzschnellen Konter über Jurkin, der in der Mitte Mjalov bediente. Der Neuzugang aus Karlstadt war schneller als sein Gegenspieler und schob locker ein.

Nach absolvierten 45 Minuten war die 2:0-Führung sehr schmeichelhaft. Doch in der Kaltschnäuzigkeit bei der Verwertung der eigenen Chancen wurde eben der Unterschied zwischen Kreisliga und -klasse deutlich.

Wieder baut der Gegner ab

Zur Pause brachte Legedza drei neue Spieler auf's Feld. Mit Florian Buki, Julian Ködel und Peter Rosenkranz besetzte er die Defensive neu. Der Ablauf der zweiten Halbzeit war dann fast ein Spiegelbild des zweiten Test gegen Gössenheim. Wieder ließ der Gegner nach knapp 60 Minuten kräftemäßig stark nach, so dass die FV mit ihren flinken Offensivkräften zuschlagen konnte.

Die Vorentscheidung fiel früh per Foulelfmeter. Mjalov wurde im 16er von Volker Horn gefoult und der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher. Die Legedza-Elf setzte weiter nach. Der Unterschied im Laufvermögen wurde nun immer deutlicher sichtbar. Dem Tempo der drei Offensivdribbler war LaNeu nicht mehr gewachsen. Einen Pass von Strohmenger schoss Jurkin souverän ein.

Eine Viertelstunde vor Schluss verursachte LaNeu den nächsten Elfmeter, als man den eingewechselten Timo Weickert zu Fall brachte. Allerdings vergab Tim Strohmenger die Chance auf seinen ersten Treffer, da er den Ball zu lasch in Richtung Tormitte schob, so dass Egert mit den Füßen parieren konnte.

Dies konnte aber die starke Leistung von Strohmenger nicht trüben, der zahlreiche Räume schuf und viele Chancen vorbereitete. So auch wieder in der 82. Minute, als er die Gasse sah und den eingelaufenen Jurkin bediente. Der hatte Zeit, sich den Keeper auszugucken und locker einzuschieben.

Auf der Gegenseite leistete man aber auch wieder einen Lapsus, was dem ehemaligen Keeper Legedza nicht gefallen haben durfte. Direkt nach dem 5:0 produzierte man einen Foulelfmeter, den Wahnschaffte sicher verwandelte. Somit blieb man auch im dritten Testspiel nicht ohne Gegentor.

Wiederum nur eine Minute später durfte dann endlich auch Strohmenger jubeln und sich für seinen starken Auftritt belohnen. Nach Pass von Jurkin ließ er drei Gegenspieler stehen bzw. ins Leere laufen und versenkte den Ball aus spitzem Winkel im Winkel. Ein Klassetor des Youngsters, der auch mit reichlich Applaus honoriert wurde.

Am Ende stand erneut ein hoher Erfolg gegen einen Kreisklassisten. Allerdings waren heute nur zwei Drittel des Spiels akzeptabel. Darüber wird zu reden sein. Auch wurde deutlich, dass die Jungs vorne noch Probleme damit haben, wenn sie etwas härter angegangen werden. Da gilt es, sich stärker zur Wehr zu setzen. Erfreulich ist aber, dass das Team ausgeglichener wirkt. Einwechselspieler bedeuten keine Schwächung. Damit ist die FVGS in dieser Saison ein wenig unberechenbarer.

Startaufstellung

  FVGS
  FV Langenpr./Neu.
1 Florian Herbert 1 Matthias Egert
3 Tobias Müller 2 Nico Hofmann
4 Jascha Zügner (C) 3 Sebastian Kittelmann
6 Christian Stich 4 Patrick Herget
7 Sebastian Kleespies 5 Fabian Imhof
8 Artur Jurkin 6 Lukas Staab
9 Jens Rosenkranz 7 Alexander Focht
10 Markus Mjalov 8 Patrick Kraft
11 Tim Strohmenger 9 Frederik Schwammel
12 Jan Vogt 10 Niklas Joa
15 Johannes Scholz 11 Julian Wahnschaffe

 Auswechselbank

  FVGS
  FV Langenpr./Neu.
2 Peter Rosenkranz 12 Lukas Imhof
5 Tobias Haupt 13 Volker Horn
13 Julian Ködel 14 Steffen Haberberger
14 Florian Buki    
16 Konrad Scholz    
17 Timo Weickert    

Wechsel

  FVGS
   
46. Florian Buki für Jan Vogt
46. Peter Rosenkranz für Jens Rosenkranz
46. Julian Ködel für Johannes Scholz
57. Tobias Haupt für Christian Stich
62. Konrad Scholz für Tobias Müller
75. Timo Weickert für Markus Mjalov
  FV Langenpro./Neu.
   
30. Volker Horn für Lukas Staab
30. Lukas Imhof für Julian Wahnschaffe

Tore

  Tore   Vorarbeit
1:0 Jens Rosenkranz 41. (Artur Jurkin)
2:0 Markus Mjalov 45.+2 (Artur Jurkin)
3:0 Markus Mjalov (FE) 58. -
4:0 Artur Jurkin 65. (Tim Strohmenger)
5:0 Artur Jurkin 77. (Tim Strohmenger)
5:1 Julian Wahnschaffe (FE) 83. ?
6:1 Tim Strohmenger 84. (Artur Jurkin)

Gelbe Karten

  FVGS   Gäste
  - 44. Nico Hofmann
    58. Volker Horn

 

Schiedsrichter: Harald Wenzel

Zuschauer: 150

FV Aktuell

Das erste Heft der Saison ist da !!!

Kreisliga-Tabelle

    Sp. Diff. Pkt.
 1.  Maidbronn 3 10 9
 2.  Hettstadt 3 6 9
3.  FVGS 3 4 7
4.  Lohr 3 8 6
5.  Retzbach 2 7 6
6.  Helmstadt 3 4 4
 7.  Birkenfeld 3 0 3
 8.  Altfeld 3 -1 3
 9.  Steinfeld 3 -4 3
10.  Erlenbach 3 -4 3
11.  Karlburg II 3 -5 3
12.  Retzstadt 3 -7 1
13.  Esselbach 2 -2 1
14.  M'heidenfeld 3 -7 1
15.  Partenstein 2 -9 0

 

FV-Torschützen

    Tore
1.  Markus Mjalov
2
2.  Artur Jurkin
1
   Christian Stich
1
   Tim Strohmenger 1
   Jan Vogt 1