Spieltermine

Mi, 25.04.18 18:15 Uhr - 20:00 Uhr
7. ST/ U19: FC Germania Ruppertshütten (A)
Mi, 25.04.18 18:30 Uhr - 20:15 Uhr
8. ST / AK: TSV Karlburg III (H)
Fr, 27.04.18 18:15 Uhr - 20:00 Uhr
16. ST / KL: TSV Lohr (H)
Sa, 28.04.18 11:00 Uhr - 12:15 Uhr
16. ST / U13: SV Veitshöchheim (H)
Sa, 28.04.18 13:00 Uhr - 14:25 Uhr
16. ST / U15(2): JFG Fränkische Platte (H)
Sa, 28.04.18 14:00 Uhr - 15:45 Uhr
20. ST / U19: TSV Erlabrunn (H)

Kreisliga 2 Würzburg - 24. Spieltag

Am Ende brechen die Dämme

Komplette Offensivreihe trifft - Fromm feiert Premierentreffer

Mit 5:0 schlug die FVGS die chancenlosen Gäste und beendete damit die Mini-Serie von zwei Niederlagen. Lange Zeit war das Spiel aber nicht so deutlich, wie das Ergebnis glauben macht. Erst mit dem 2:0 durch den Kapitän brachten in Gemünden die Dämme und die Sturmreihe schoss den klaren Sieg heraus.

Strohmenger gelingt der Führungstreffer

Nach zwei Niederlagen in Serie wollte die FV gegen den Aufsteiger unbedingt wieder dreifach Punkten. Im Tor kehrte Florian Herbert zurück, so dass Thorsten Legedza wieder von außen coachen konnte. Nach dem Zehenbruch von Florian Buki musste das Trainer-Duo auch die Abwehr umstellen. Lukas Lutz verteidigte zentral und wurde vom sehr stabilen Jan Vogt und Johannes Scholz flankiert. Lukas Ditterich wurde diesmal in der zweiten Mannschaft eingesetzt. Im Mittelfeld ersetzte Routinier Sebastian Kleespies den zuletzt etwas ausgepumpt wirkenden Edgard Sack. Bei den Gästen fehlte mit Zajo Desic der Sturmführer. Dieser Ausfall sollte sich bei den Gästen über 90 Minuten hinweg bemerkbar machen.

Die Heimelf begann bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen offensiv. Spielerisch dominierte man den FSV Esselbach-Steinmark, ohne jedoch gefährliche zu werden. Die Gäste waren zunächst auf die Defensive beschränkt und versuchten ihr Glück gelegentlich mit langen Bällen in die Spitze. Doch ohne Desic fehlte vorne der Zielspieler. Somit verpufften die Gästeangriffe oft schon im Ansatz.

Nach einer Viertelstunde wurde die FVGS zwingender. Zunächst vergab Kapitän Strohmenger noch. Wenig später aber wurde er von Markus Mjalov mustergültig bedient und der Mittelstürmer vollstreckte gekonnt mit links ins rechte obere Eck. Es war die verdiente Führung für die Hausherren, die aus dem 1:0 Kraft schöpfen sollte. Doch das geschah nicht wirklich. Man tat sich schwer beim Spiel in die Spitze, hatte aber das Spiel jederzeit im Griff. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Aktionen wieder etwas zwingender. Jurkin bediente den aufgerückten Christian Stich, der mit der Picke abziehen wollte, was aber misslang. Der Ball kullerte klar links vorbei. Da hätte mehr draus werden können. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte dann das 2:0 fallen müssen. Der zuletzt im Abschluss sehr unglücklich agierende Markus Mjalov wurde per Kopfball von Stich bedient, doch Mjalovs Lupfer geriet zu niedrig. Keeper Braun konnte parieren. Der Ball prallte zu Stich, der Zeit hatte, um den Ball mit der Innenseite aus 10 Metern zu versenken. Allerdings geriet er in Rücklage und schlenzte drüber.

FVGS schießt die Gäste ab

Nachdem vor der Pause schon der offensivstarke Martin Väth bei Esselbach gekommen, wechselte Desic erneut und brachte Thomas Löhn. Die Anfangsphase gehörte aber wieder der FVGS. Mjalov dribbelte sich links in den Fünfer und schloss aus sehr spitzem Winkel ab. Der Ball wurde noch zur Ecke geklärt. Dann aber ließ man den FSV ins Spiel kommen. Diese zeigten sich aber bei ihren wenigen Chancen als zu unentschlossen und schossen kein einziges Mangel wirklich auf das Tor. Die FV beging dann aber den Fehler, den Aufsteiger immer tiefer in die eigene Hälte zu lassen, so dass die Führung am seidenen Faden hing. Auf der anderen Seite ergab das Konterräume für die schnellen Spitzen. Jurkin verpasste in der 56. Minute einen sauberen Querpass, sonst hätte Strohmenger das 2:0 markiert. Der Kapitän war es auch, der die FV offensiv wieder in die Spur brachte. Erst schlenzte er herrlich einen Freistoß an den Querbalken, dann sorgte er drei Minuten später für die Erlösung.

Jurkin war über rechts in den Strafraum gedribbelt und legte quer auf Strohmenger, der im zweiten Versuch mit links einschoss. Der FSV ließ nun die Köpfe hängen und ergab sich in sein Schicksal. Nur eine Minute später war dann auch endlich die Torlosserie von Markus Mjalov beendet. Jurkin steckte auf den Dribbler durch und dieser vollstreckte eiskalt. Der darauffolgende Jubel mit seinen Mitspielern ließ erahnen, wie sehr ihn diese Erfolglosigkeit belastet hatte. Man spielte nun völlig befreit auf und ließ Ball und Gegner laufen. Nach einer Flanke von der linken Seite kam Jan Vogt am langen Pfosten an den Ball und legte auf Spielertrainer Jens Fromm ab, der den Ball über die Linie stocherte. Es war die Torpremiere (ein Testspieltor ausgenommen) für den Ex-Landesliga-Spieler.

Wenig später hätte Fromm sogar einen Doppelpack schnüren können. Strohmenger setzte sich auf dem linken Flügel durch und passte in die Mitte zu Jurkin, der den Ball per Absatzkick auf den hinterlaufenden Fromm legte. Der Routinier schloss mit rechts ab, zielte aber leider zu hoch. Nachdem auf der Gegenseite Martin Väth die beste Chance für die Gäste liegen ließ, als er nach einem feinen Pass vom herbeigeeilten Lukas Lutz bravourös geblockt wurde.

Den krönenden Abschluss zeigte dann der starke Artur Jurkin. Mjalov leitete einen Konter ein unbediente seinen kongenialen Partner. Da er nicht angegriffen wurde, ging er noch zwei Meter und zog herrlich ab. Der Ball zischte in den linken Winkel. Damit hatte die komplette Offensivreihe getroffen.

Am Ende stand ein verdienter, wenn auch etwas zu hoher Sieg für die FVGS, die sich damit für vergangenen Pleiten rehabilitieren konnte. Es bleibt festzuhalten, dass die Offensivkraft der Mannschaft sehr stark ist, wenn sie mental ein gutes Niveau erreicht und nicht blockiert, zu viel will oder zu sehr für die Galerie spielt. Allerdings ließ der Gegner dies heute auch eher zu, als letzte Woche der TSV Retzbach. Daher muss man wie immer die Kirche im Dorf lassen. Die beiden Trainer werden weiterhin daran arbeiten, die Leistungen der Elf zu stabilisieren. Gelingt dies, wird die Elf auch unter den Top-Fünf einlaufen und kann im nächsten Jahr vielleicht oben angreifen. Nun gilt es gegen Karlburg 2 und Erlenbach nachzulegen.

Startaufstellung

  FVGS
  Esselbach-Steinm.
1 Florian Herbert 1 Dominik Braun
2 Jan Vogt 2 Tobias Kunkel
4 Johannes Scholz 5 Konstantin Boger
5 Christian Stich 6 Luca D'Adamo
6 Jens Fromm 7 Franz Thiede
7 Sebastian Kleespies 8 Markus Teubert (C)
8 Artur Jurkin 9 Giona Ferraro
9 Philip Legedza 10 Maksut Azizi
10 Markus Mjalov 11 Medin Desic
11 Tim Strohmenger (C) 13 Johannes Eitel
12 Lukas Lutz 16 Thomas Hebling

 Auswechselbank

  FVGS
  Esselbach-Steinm.
3 Tobias Müller 21 Philipp Schilling (ETW)
13 Konrad Scholz 3 Thomas Löhn
14 Edgard Sack 12 Martin Väth
15 Tobias Haupt 15 Julian Kunkel

Wechsel

  FVGS
   
61. Edgard Sack für Sebastian Kleespies
65. Tobias Müller für Johannes Scholz
78. Konrad Scholz für Tim Strohmenger
  Esselbach-Steinm.
   
34. Martin Väth für Maksut Azizi
46. Thomas Löhn für Tobias Kunkel
81. Julian Kunkel für Thomas Hebling

Tore

  Tore   Vorarbeit
1:0 Tim Strohmenger 18. (Markus Mjalov)
2:0 Tim Strohmenger 69. (Artur Jurkin)
3:0 Markus Mjalov 70. (Artur Jurkin)
4:0 Jens Fromm 73. (Jan Vogt)
5:0 Artur Jurkin 82. (Markus Mjalov)

Gelbe Karten

  FVGS
  Esselbach-Steinm.
    65. Medin Desic

 

Spielort: Gemünden

Schiedsrichter: Niklas Manger

Zuschauer: 140

"VIELE SCHAFFEN MEHR" - Jetzt Unterstützen!

Der SVS möchte 2 Spieler- und Betreuerkabinen direkt am Spielfeldrand beschaffen. Ziel ist es, an unserem Sportgelände in Seifriedsburg für unsere über 50 aktiven Herrenspieler und 160 Jugendspieler/innen eine attraktivere und aktuellere Rahmenbedingung bei Wind und Wetter zu schaffen. Um dies zu realisieren, starten wir das Crowdfunding Programm - „VIELE SCHAFFEN MEHR“ gemeinsam mit der Raiffeisenbank Main-Spessart eG.

https://raiba-msp.viele-schaffen-mehr.de/spieler-und-betreuerkabine-svs?

Jahreshauptversammlung der FVGS

11.05., 20.30 Uhr

Download Tagesordnung

FV Aktuell

Das elfte Heft der Saison ist da !!!

Kreisliga-Tabelle

    Sp. Diff. Pkt.
 1.  Hettstadt 22 41 60
 2.  Maidbronn 22 38 52
3.  Retzbach 21 77 51
4.  Helmstadt 24 16 38
5.  Karlburg 2 23 -2 36
6.  FVGS 22 23 35
 7.  Lohr 20 10 31
 8.  Birkenfeld 22 0 30
 9.  Altfeld 23 -23 26
10.  Steinfeld 22 -21 25
11.  Esselbach 21 -8 24
12.  Retzstadt 23 -27 20
13.  Erlenbach 23 -36 16
14.  M'heidenfeld 22 -42 16
15.  Partenstein 22 -46 11

 

FV-Torschützen

    Tore
1.  Markus Mjalov
16
2.  Artur Jurkin
13
3.  Tim Strohmenger
12
4.  Jens Rosenkranz
3
   Jan Vogt
3
6.  Lukas Lutz
2
   Timo Weickert
2
   Christian Stich 2
8.  Florian Buki
1
   Jens Fromm 1
   Sebastian Kleespies
1
   Philip Legedza
1