Spieltermine

Sa, 30.09.17 13:00 Uhr - 14:25 Uhr
3. ST / U15(2): FV Stetten/Binsfeld-M. (H)
Sa, 30.09.17 14:30 Uhr - 15:55 Uhr
3. ST / U15(1): SV Veitshöchheim (H)
Sa, 30.09.17 16:00 Uhr - 17:45 Uhr
9. ST / KL: FSV Esselbach-Steinmark (A)
Sa, 30.09.17 16:00 Uhr - 17:45 Uhr
7. ST / AK: FV Mittelsinn/Obersinn (A)
Sa, 30.09.17 16:00 Uhr - 17:35 Uhr
3. ST / U17: ETSV Würzburg (H)
Di, 03.10.17 13:00 Uhr - 14:45 Uhr
8. ST / AK: TSV Karlburg III

Kreisliga 2 Würzburg - 2. Spieltag

Dämpfer mit Ansage

FVGS gibt 2:0-Führung schnell aus der Hand

Auch in Gemünden und Seifriedsburg wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Zwar sah es zunächst nach dem gewohnten Spielverlauf aus, doch der TVM zeigte sich als bissiger Gegner, der der Heimelf alles abverlangte und verdient einen Punkt aus Gemünden mitnahm. Vielleicht ein Dämpfer zu rechten Zeit.

Lehrbuchfußball, dann Leerlauf

Mit dem Selbstvertrauen der Vorbereitung ging die FV in die Partie. Der Ball lief flott und zielgerichtet über die Flügel. Da kam der TV Marktheidenfeld zunächst nicht mit suchte verzweifelt die Ordnung. Es war absehbar, dass das 0:0 nicht lange Bestand haben würde. Es dauerte auch nicht lange, da zog Tobias Müller nach innen und schickte Sebastian Kleespies auf dem rechten Flügel steil. Der Routinier flankte scharf auf den kurzen Pfosten, wo Jan Vogt eingelaufen war und eiskalt volley versenkte. Ein Spielzug wie aus dem Lehrbuch.

Die Führung gab der FV zusätzliche Sicherheit, während man beim TVM merkte, dass das Selbstvertrauen nicht sehr hoch ist. Die schnellen Stürmer des Gastgebers nutzten das aus. Jurkin wurde im Mittelfeld angespielt, drehte sich um seinen Gegner und schickte Mjalov steil in die Gasse. Der Neuzugang vom FV Karlstadt war auf und davon und einfach schneller als die Marktheidenfelder Innenverteidigung. Vor Keeper Leimeister blieb er cool und schob ein.

Nach der doppelten Führung aber fühlte sich die FVGS aber offensichtlich zu sicher. Man wurde nachlässig in der Verteidigungsarbeit und ließ den TVM ins Spiel kommen. Der Anschlusstreffer kam aber dennoch wie aus dem Nichts. Markovic spielte den völlig freien Broll an, der von der Abwehr sträflich frei gelassen Keeper Herbert überlupfte. Dieser Treffer war allerdings abseitsverdächtlich. So groß das Selbstvertrauen am Anfang schien, so stark schien es nun zu schwinden. Die FV verlor mehr und mehr die Ordnung und gewährte dem Gast Räume. Zudem foulte man etwas zu Oft, so dass die starken Standardschützen Yalcin und Mobilia ihr Können zeigen konnten.

An einem Mobilia-Freistoß segelte Keeper Herbert vorbei und Broll schoss ins verwaiste Tor ein. Das 2:2 hatte man nicht für möglich gehalten, war nun aber Realität. Durch Nachlässigkeit und wohl ein Gefühl zu großer Sicherheit hatte man den TVM zurück ins Spiel gebracht. Das musste nun im zweiten Durchgang wieder besser werden.

Beide Teams mit Siegchancen

Mit neuem Mut ging die FV in die zweite Halbzeit und hatte auch gleich die Chance zur erneuten Führung. Tim Strohmenger setzte sich stark gegen seine Konkurrenten durch und flankte vom linken Flügel scharf in die Mitte. Sebastian Kleespies kam herangerauscht und beförderte den Ball an den Querbalken. Wieder verhinderte das Aluminium einen Treffer des Routiniers!

Diese Großchance änderte aber nichts am Spielverlauf, der nach der schnelle 2:0-Führung gekippt war. Marktheidenfeld war gut im Spiel und ebenbürtig. Der Spielfluss war nun sehr stockend, weil beide Teams robust zu Werke gingen und das Spiel daher sehr häufig unterbrochen war. Unfair war das Spiel aber zu keiner Zeit. Die FV machte sich mit unsauberen Pässen und Ballannahmen nun selbst das Leben schwer. Vor allem die offensive Dreierreihe Strohmenger-Jurkin-Mjalov tauchte fast völlig ab und hatte bis in die Schlussphase hinein kaum einen Auftritt. Zudem fehlten nun die Impulse aus dem Mittelfeld. Stich wurde ausgewechselt und Rosenkranz fehlte es an Esprit.

Marktheidenfeld verlegte sich vor allem aufs Kontern und hoffte auf ihre Standard-Stärke. Die FV "half" dabei mit, indem man viele unnötige Fouls beging und so Mobilia verhalf, seine Standardtechnik auszuspielen. Ein Ecke des Routiniers erreichte Martin Felsing am langen Pfosten. Den Kopfball konnte Herbert noch starke parieren, beim Nachschuss von Felsing aber hatte er Glück, denn der 10er jagte den Ball mit links nur knapp über den Querbalken (59.).

Wenig später hätte die FV fast zu zehnt weiterspielen müssen, denn Tobias Müller, bereits gelb-verwarnt brachte Servan Adil am 16er zu Fall. Sowohl Gelb-Rot als auch ein einfaches Foul, wofür sich Schiri Hofmann entschied, waren vertretbar. In der Folge neutralisierten sich beide Teams. Echte Chancen gab es kaum noch, bis die Mannschaften die Schlussoffensive einläuteten und sich einem offenen Schlagabtausch hingaben. Die FV schien dabei die größeren Kraftreserven zu haben, denn man hatte ein deutliches Übergewicht. Doch Marktheidenfeld blieb stets über Konter gefährlich, da sich die Defensive der FV nicht sattelfest zeigte.

Bei einem dieser Konter war Broll auf einmal durch, schoss dann aber zu überhastet, denn in der Mitte war ein Mitspieler mitgelaufen. Die letzten zehn Minuten gehörten aber nochmals der FV. Zwei Großchancen zum schmeichelhaften Sieg sollte es noch geben. Zunächst gelang Jurkin ein herrlicher Pass in die Gasse auf Jens Rosenkranz, der mit seinem Schuss am stark reagierenden Kevin Leimeister scheiterte. In der Nachspielzeit tauchte noch einmal Mjalov im Strafraum auf, zielte aber im Fallen etwas zu weit nach links.

Am Ende blieb es bei der gerechten Punkteteilung. Beide Mannschaften hatten Siegchancen. Die FV muss sich nach einer 2:0-Führung aber deutlich mehr ärgern, denn das Team kann deutlich mehr. Aber wie gesagt: die Bäume wachsen eben auch in der Dreiflüssestadt nicht in den Himmel.

Startaufstellung

  FVGS
  TV Marktheidenfeld
1 Florian Herbert 1 Kevin Leimeister
2 Lukas Ditterich 2 Marcel Emrich
3 Tobias Müller 3 Stefan Markovic
4 Florian Buki 4 Martin Ebert
5 Jan Vogt 6 Aykut Yalcin
6 Christian Stich 7 Gianni Mobilia
7 Sebastian Kleespies 8 Michael Endres
8 Artur Jurkin 9 Servan Adil
9 Jens Rosenkranz 10 Martin Felsing
10 Markus Mjalov 11 Alexander Funk
11 Tim Strohmenger (C) 14 Dominik Broll (C)

 Auswechselbank

  FVGS
  TV Marktheidenfeld
12 Julian Ködel 15 Dimitri Vulgaris (ETW)
13 Timo Weickert 5 Steffen Riedmann
14 Peter Rosenkranz 12 Lukas Fischer
    13 Christian Maksielyas

Wechsel

  FVGS
   
54. Peter Rosenkranz für Christian Stich
71. Julian Ködel für Tobias Müller
88. Timo Weickert für Jan Vogt
  TV Marktheidenfeld
   
  -    

Tore

  Tore   Vorarbeit
1:0 Jan Vogt 4. (Sebastian Kleespies)
2:0 Markus Mjalov 11. (Artur Jurkin)
2:1 Dominik Broll 33. (Stefan Markovic)
2:2 Dominik Broll 42. (Gianni Mobilia)

Gelbe Karten

  FVGS
  TV Marktheidenfeld
38. Tobias Müller 45. Servan Adil
52. Christian Stich 54. Martin Felsing
54. Artur Jurkin 66. Aykut Yalcin
90. Tim Strohmenger 73. Martin Ebert

Spielort: Gemünden

Schiedsrichter: Dominik Hofmann (SG Dittelbrunn)

Zuschauer: 120

FV Aktuell

Das dritte Heft der Saison ist da !!!

Kreisliga-Tabelle

    Sp. Diff. Pkt.
 1.  Hettstadt 8 17 24
 2.  Retzbach 7 28 19
3.  Maidbronn 7 16 19
4.  FVGS 7 8 13
5.  Helmstadt 8 7 11
6.  Lohr 8 4 10
 7.  Steinfeld 7 -3 10
 8.  Karlburg II 7 -5 10
 9.  Erlenbach 8 -5 9
10.  Retzstadt 7 -7 9
11.  Altfeld 8 -8 9
12.  Esselbach7 7 -4 8
13.  M'heidenfeld 8 -12 5
14.  Birkenfeld 8 -13 5
15.  Partenstein 7 -23 0

 

FV-Torschützen

    Tore
1.  Markus Mjalov
8
2.  Tim Strohmenger
3
3.  Jan Vogt
2
4.  Artur Jurkin
1
   Jens Rosenkranz
1
   Christian Stich 1
   Timo Weickert 1